0 In Blog

„Also ich würde das anders machen!“

Kritik, Feedback & Meinungen sind wichtig. Vor allem dann, wenn sie einen weiterbringen und etwas verändern. Ich frage grundsätzlich nach Feedback von Klienten, Geschäftspartner, Teilnehmer, Mitarbeiter oder Freunden und Familie. Denn ich weiss, dass ich in allem was ich mache, mich und meine Prozesse verbessern kann. Aber es gibt eben auch Menschen da draussen, die ungefragt ihre Meinung über alle Themen, Events, Personen & Ereignisse teilen. Und alles was sie sagen ist negativ, sie motzen & bewerten von vorne bis hinten.

Meinen Lieblingssatz den ich heute, deswegen schreibe ich den Artikel, gehört habe, lautet: „Also ich würde das anders machen!“ Und dazu sage ich: „Grossartig! Finde ich super.“ Denn es ist wichtig, dass die Dinge die uns stören oder die wir gerne anders machen würden, anpacken. Es ging um ein Event im deutschsprachigen Raum. Es ist ein grosses & bekanntes Event in dem eine Vision steckt, Geld steckt & auch unglaublich viel Zeit und Verantwortung. Und ja, sicher gibt es die ein oder anderen Dinge, man anders machen kann. Man kann immer etwas anders machen. Und am Ende machen es die Verantwortlichen so, wie es für sie stimmt. Schliesslich ist es ihre Idee.

„Also ich würde das anders machen!

Und jetzt wird es interessant. Denn wer macht denn etwas anders? Wer begibt sich auf den Weg und macht etwas anders? Die wenigsten. Und erst Recht nicht die, die sich lauthals öffentlich beschweren & womöglich anderen, die den Mut hatten etwas auf die Beine zu stellen, schaden.

Es ist einfach sich vor eine Kamera zu setzen und darauf los zu motzen. Es ist einfach seine persönliche Meinung ungefiltert zu äussern. Es ist leicht zu bewerten & zu verurteilen.

Weisst du was nicht einfach ist? Den Mut & die Courage aufzubringen und wirklich etwas zu verändern, einen Unterschied zu machen oder seine grosse Vision leben. Es ist nicht einfach, weil wir nicht wissen wie oft wir hinfallen, etwas schiefläuft im Prozess oder wie andere Menschen darauf reagieren. Und genau dann, ist es schmerzhaft, wenn andere sich hinter ihren Kameras verstecken und über ein Projekt sich beschweren. Ohne selber etwas zu bewegen.

Die wenigsten wissen, wie viel Mut man braucht um wirklich Verantwortung für etwas zu übernehmen, ohne zu wissen ob es funktioniert oder nicht. Weil zu viele Menschen nicht die Verantwortung übernehmen wollen. Sie sitzen lieber Zuhause, beschweren sich was im Aussen passiert, ändern aber nichts. Wenn du etwas erschaffen willst, dann mache es. Warte nicht auf irgendetwas, sondern verändere das, was dir nicht passt. Ich kann dir keine Garantie geben, dass es ein Erfolg wird. In allem was ich bisher erschafft habe gab es Erfolge und Misserfolge. Aber am Ende habe ich immer dazugelernt und es hat mich auf meinem Weg gebracht. 

Überlegen wir uns doch beim nächsten Mal, bevor wir den Satz „Also ich würde das anders machen!“ sagen, ob wir es wirklich anders machen würden. Denn wenn nicht, ist es nicht angebracht sich zu beschweren. Und wenn du doch etwas anders machst, dann feuere ich dich an und spreche dir Mut zu. Denn den brauchen wir, um etwas wirklich anders zu machen. 

Nimm dir Zeit etwas zu bewegen anstatt die Zeit dafür zu nutzen nach Fehlern bei anderen zu suchen. Nutze deine Energie um selbst etwas umzusetzen.

Ich wünsche mir, dass du es wirklich anders machst.

Gastbeitrag von Mirjam Ulbert

You Might Also Like